14 Juli 2006

Manchmal - Die Frage nach dem Ich

Manchmal fühlt man sich wie ausgekotzt, will sich selbst überrunden, vor sich selbst davon oder sich selbst nachlaufen. Meistens ist man schneller als das Ich und meistens ist nicht ersichtlich wer vorne und wer hinten liegt. Manchmal kreist man um sich selbst, manchmal verleugnet sich selbst oder sucht sich selbst während man sich selbst im Schlepptau hat. Manchmal entfernt man sich von sich selbst, wenn man einfach stehen bleibt, nur um festzustellen, dass man sich im selben Moment auf die Hacken tritt. Manchmal spielt man sich selbst Streiche, lügt sich was vor und findet sich selbst unausstehlich und geht sich aus dem Weg, nur um an der nächsten Ecke gegen sich selbst zu stoßen. Manchmal nimmt man sich selbst so wichtig, dass man über sich schwebt oder das Gefühl bekommt von sich selbst erdrückt und verbuddelt zu werden. Manchmal verlässt man sich selbst um sich zu besuchen, nur um die Strecke zwischen Hier und Jetzt im Augenblick ins Unendliche zu dehnen. Manchmal hält man sich lange Vorträge, wie gut es doch ist sich kurz zu fassen und manchmal kann man von sich selbst garnicht genug kriegen. Manchmal sieht man sich selbst auf den Hinterkopf und grinst trotzdem von einem Ohr bis zum anderen. Manchmal nebelt man sich so ein, dass man sich selbst nicht erkennen und finden kann. Manchmal mag man sich selbst so sehr, dass man Abstand von sich braucht und manchmal ereilt einen die Sehnsucht schon beim Hallo sagen. Manchmal will man nicht allein sein weil es einem zu eng wird. Manchmal nimmt man sich selbst im Arm, weil man sicht selbst nichtmehr versteht. Manchmal durschaut man sich so gut, dass die einzig verbliebene Frage die ist, worum es eigentlich ging. Manchmal ist man so weise, dass man sich großväterlich auf die Schulter klopfen möchte und manchmal ist man so einfältig, dass man sich am liebsten selbst zujubeln möchte. Manchmal kennt man sich so gut, dass man sich nach dem Namen fragt. Manchmal mag man etwas so sehr, dass man sich ihm nicht nähern kann und manchmal können wir uns nicht von den Dingen trennen die wir hassen. Manchmal machen wir uns selbst unglücklich um uns lachen zu sehn und manchmal lassen wir uns die Haare wachsen um alte Züpfe abzuschneiden. Manchmal sägen wir aus purer Vernunft am eigenen Ast und sähen kopflos das richtige Korn. Manchmal rennen wir durch Illusionen über Abgründe auf die andere Seite und manchmal Fallen wir mitten durch Stein. Manchmal haben wir soviel, dass wir nichts vemissen möchten und manchmal haben wir so wenig, dass wir es mit allen teilen. Manchmal müssen wir uns verlieren um uns zu finden. Manchmal müssen wir uns verbrauchen um uns zu erneuern. Manchmal zünden wir im Sonnenlicht eine Kerze an und manchmal blendet uns die Dunkelheit. Manchmal verschlafen wir den Tag um nachts Sonnenbaden zu gehen und manchmal bleiben wir die ganze Nacht wach um am nächsten Morgen fit zu sein. Manchmal fühlen wir uns erst gesund wenn wir uns selbst verrückt gemacht haben. Manchmal wiederholen wir Dinge weil wir ihrer überdrüßig sind. Manchmal tun wir nichts für alles und manchmal geben wir uns auf nur um zu wissen wie es ist. Manchmal tun wir Dinge nur um sie zu tun und manchmal tun wir Dinge um sie zu vermeiden. Manchmal muss man sich selbst wiederlegen um sich selbst zu bestätigen. Manchmal fühlen wir uns nur am falschen Ort richtig und manchmal tun wir dumme Dinge um klug zu werden. Manchmal müssen uns Dinge wichtig werden, damit wir uns von ihnen trennen können und manchmal ... manchmal wird uns klar, dass wir uns selbst nie kennen, sondern nur fühlen können.


Ich widme diesen Text, ein Auszug aus einem Brief, einem Menschen, der es mir ermöglicht hat mich selbst zu treffen und zu lernen wie liebenswert ich bin und dem ich gerne so wichtig wäre, wie dieser Mensch für mich ist.

13 Juli 2006

Es tut mir garnicht Leid.

Ich hoffe jedoch, dass die Wartezeit auf einen neuen Eintrag nicht allzu schmerzlich ist.
Mir gehts zur Zeit leider viel zu gut um die Welt kritisch zu beäugeln.
Ich hoffe ihr verzeiht mir!

I'll be back ;-)
free webpage hit counter